Unser Service-Telefon:   0251 492-5877

Städtische Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Am Drostenhof

Marktstraße 9
48167 Münster (Wolbeck)
 
Kontaktdaten
Sonja Platte  
Telefon: +49 (2506) 455
Telefax: +49 (2506) 304921
E-Mail: KiTaAmDrostenhof@stadt-muenster.de

Träger

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien
Hafenstr. 30
48153 Münster
Telefon: +49 (251) 4925101
E-Mail: jugendamt@stadt-muenster.de

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 65
  • Plätze für 2-jährige Kinder
  • Plätze für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • besondere Sprachförderung
  • Integrative Betreuung
  • Situationsorientierter Ansatz
  • interkulturelle Ausrichtung
  • Situationsansatz
  • Familienähnliches Konzept
  • Inklusive Betreuung

Aktuell freie Betreuungsplätze (Stand 29.05.2024)

 
Betreuungsplätze Plätze für 2-jährige Kinder: 0
Betreuungsplätze Plätze für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt: 2

Freie Betreuungsplätze zum 01.08.

45 35 Block 35 ohne 25
Plätze für 1-jährige Kinder 0 0 0 0
Plätze für 2-jährige Kinder 0 0 0 0
Plätze für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt 0 0 5 0

Kurzinfo

In diesem Jahr bieten wir einen Tag der offenen Tür am Montag, den 15.01.2024 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr an.

An diesem Nachmittag können Sie und Ihre Kinder unsere Räumlichkeiten und uns kennenlernen.

Es freuen sich das Drostenhofteam

und Ihre Sonja Platte

Unsere  städt. Kindertageseinrichtung Am Drostenhof ist eine Kindertageseinrichtung bestehend aus drei Gruppen.

    Die Kita befindet sich im Ortskern von Wolbeck an der Marktstr. 9. Bei uns gibt es die Möglichkeit insgesamt 65 Kinder im für Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht zu betreuen.





     Nach oben

    Öffnungszeiten

    Montag - Freitag 07.00 - 16.00 Uhr mit folgenden Betreuungszeiten:

    • 35 Stunden mit geteilter Öffnungszeit: 07.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
    • 35 Stunden mit Mittagessen 07.30 - 14.30 Uhr und nach Vereinbarung
    • 45 Stunden mit Mittagessen 07.00 - 16.00 Uhr

     Nach oben

    Schließungszeiten

    Ferien/Schließungstage:

     

    • 3 Wochen in den Sommerferien
    • Ferien zwischen Weihnachten und Neujahr
    • 1 Fachtag im Frühjahr und 1 Tag im Herbst für das Gesamtteam
    • Zi-Bo-Mo ab 12:00 Uhr

    Die genauen Termine werden den Eltern am Anfang des Kindergartenjahres mitgeteilt.


     Nach oben

    Team

    Entsprechend den Vorgaben des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) arbeiten ausgebildete Fachkräfte als Erzieherinnen und Ergänzungskräfte sowie eine Hauswirtschaftskraft in der Kindertageseinrichtung.


     Nach oben

    Innen


     Unser Standort an der Marktstr. 9 verfügt über:

    • 3 Gruppenräume
    • 4 Gruppennebenräume mit integriertem Schlafbereich
    • 1 Bewegungsraum
    • 1 Küche


     Nach oben

    Außen


    Den Kindern an der Marktstraße steht ein Außengelände mit

    • Doppelschaukel und einer Rutsche
    • großer und kleiner Turn-/ Kletterstange
    • ein Spielhaus für unsere Kleinen
    • 3 Rasenflächen mit Holzpferd
    • ein Spielzeughaus und
    • ein Fußballplatz

    auf insgesamt 925 qm zur Verfügung.



     Nach oben

    Pädagogisches Profil

    Die Kinder sind in 3 Kerngruppen aufgeteilt. Es wird situationsorientiert in Projekten und gruppenübergreifend gearbeitet. Es wird gemeinsam gesungen, gespielt, sich bewegt, experimentiert und musiziert.
    Ziel der pädagogischen Arbeit ist es, auf jedes Kind individuell einzugehen, jedem Kind die Chance zu geben, in ein entdeckungsreiches Leben zu wachsen.
    "Kinder sammeln Schätze": Leben im "Hier und Jetzt", träumen dürfen, sich wohl fühlen, Erzieherinnen als Partner erleben, Freunde haben.
    Bewegung findet bei uns nicht nur drinnen sondern bei jedem Wetter mit passender Kleidung auch draußen statt.
    Jedes Kind besitzt eine eigene Bildungsdokumentation, in der regelmäßig die individuelle Entwicklung gemeinsam mit den Kindern festgehalten wird.

    Die Qualität unserer Arbeit sichern wir durch eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung mit regelmäßigen externen Evaluationen und Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.


     Nach oben

    Kooperation und Vernetzung

    Es gehört zu unserem Alltag mit Institutionen vor Ort zu kooperien, wie z.B. mit der Grundschule, Ärzten, Therapeuten, Beratungsstellen und vielen mehr.


     Nach oben

    Zusammenarbeit mit Eltern

    In der Kindertageseinrichtung ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern ein unverzichtbarer Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Dabei ist ein regelmäßiger Austausch in Form von Gesprächen, Hospitationen, Themennachmittagen usw. die Basis für eine gute Zusammenarbeit.


     Nach oben

    Angebote

    Die städt. KiTa Am Drostenhof bildet im Verbund mit der städt. KiTa Am Schulzentrum, der Katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Nikolaus sowie der Outlaw Kita Holtrode das Familienzentrum Wolbeck.
    Wir bieten den Eltern und ihren Kindern frühe Beratung, Information und Hilfe in allen Lebensphasen an. Wir gewährleisten eine offene, vielfältige, interkulturelle Zusammenarbeit.

    Unsere Angebote sind aus den Bereichen:

    • Familienberatung und -unterstützung
    • Familienbildung und Erziehungspartnerschaft
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Kindertagespflege

    Unsere Kooperationspartner:

    • Städt. Beratungsstelle für Kindertagespflege
    • Haus der Familie
    • Städt. Kommunaler Sozialdienst (KSD)
    • Städt. Nikolai Grundschule
    • Städt. Fachstelle Kinder- und Jugendförderung
    • Diakonie Münster
    • Katholische Pfarrgemeinde St. Nikolaus Münster
    • Achatius Haus Wolbeck
    • Outlaw gGmbH Kinder- und Jugendhaus Wolbeck

     Nach oben

    Aktuelles / Termine


    Detaillierte Informationen zur Anmeldung und zu den genauen Zeiten erhalten Sie persönlich in unseren Kindertageseinrichtungen, an unseren Informationswänden und über aktuelle Aushänge in Wolbeck

    Tag der offenen Tür  am Montag, 15. Januar 2024 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    • seit 2014 Kiddix - Eltern-Kind-Kurs für Eltern mit Kindern von 1- 3 Jahren
    • seit 2014: Eltern-Baby-Treff für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr
    • wieder ab 01.09.2019 Montags von 08:300-10:00Uhr: Mütter lernen - Kinder profitieren
      Deutsch-, Sprach- und Alphabetisierungskurs  - Findet in der Pfarrbücherei statt
    • seit 2014: "Großer Löwe - starke Maus"
      Eltern-Kind-Kurs, der Kinder in der Selbstbehauptung stärkt
    • Babysitterkurs mit abschließendem Babysitter-Diplom für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren (Termine folgen)
    •  "Vom Baby zum Kleinkind": Entwicklung im 2. und 3. Lebensjahr
      Abendveranstaltung für interessierte Eltern (Termine folgen)

     Nach oben

    Aufnahmekriterien

    I. Grundlagen

    Die Inanspruchnahme eines Betreuungsplatzes setzt grundsätzlich voraus, dass Eltern dem Jugendamt spätestens sechs Monate vor Inanspruchnahme den für ihr Kind gewünschten Betreuungsbedarf, den gewünschten Betreuungsumfang und die Betreuungsart schriftlich angezeigt haben. Die Anzeige erfolgt im Vormerksystem Kita-Navigator Münster.

    Gemäß dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) werden in den Kindertageseinrichtungen Kinder unter drei Jahren sowie Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Schulpflicht aufgenommen.

    Die Betreuung erfolgt mit bis zu 25, 35 oder 45 Wochenstunden. Nicht jede Einrichtung deckt jede Altersgruppe und jede Betreuungszeit ab. Vielmehr wird jährlich  auf der Grundlage der Bedarfssituation und in Abstimmung mit der städtischen Jugendhilfeplanung die Betreuungsstruktur jeder Einrichtung überprüft und für das kommende Kindergartenjahr festgelegt.

    Vor der Vergabe eines freien Platzes muss eine kriteriengestützte Prüfung durchgeführt werden, um eine bedarfsgerechte Belegung zu ermöglichen. Zur Erfüllung der Kriterien müssen Nachweise vorgelegt werden (z.B. Erwerbstätigkeit ist durch eine Arbeitgeberbescheinigung nachzuweisen; Ausbildung durch eine Bescheinigung der Ausbildungsstelle).

    Hinweis:

    Bei Anmeldungen zum Beginn des Kindergartenjahres (01.08.) sollten die Bescheinigungen bis zum Ende des Anmeldezeitraums (31.01.) vorliegen.

    Die Aufnahmekriterien werden mit dem Rat der Kindertageseinrichtungen festgelegt (§ 9a Abs.6 KiBiZ).

     

    II. Aufnahmekriterien

    Die folgenden Aufnahmekriterien gelten in der angegebenen Reihenfolge für die freien Plätze, die im Rahmen der jeweils festgelegten Betreuungsstruktur zu vergeben sind. 

     

    Kinder von 3 Jahren bis zur Schulpflicht 

    1. Kinder, die in Münster wohnen, haben Vorrang.

    2. Kinder, die aufgrund einer persönlichen Notlage einen Kitaplatz benötigen, haben Vorrang.

    Als persönliche Notlagen gelten der nachgewiesene Ausfall der wesentlichen Betreuungsperson/en durch Tod oder durch  Erkrankung, die eine Betreuung unmöglich macht und die wirtschaftliche Absicherung der Familie gefährden sowie eine Betreuungsnotwendigkeit zum Schutz des Kindes. Die Prüfung und Entscheidung hierzu obliegt der Verwaltung des Amtes für Kinder, Jugendlichen und Familien zentral.

    3. Kinder, deren Geschwister die Einrichtung zeitgleich besuchen, haben Vorrang zum Besuch derselben Einrichtung.

    4. Kinder, deren Eltern einer Berufstätigkeit nachgehen, eine Ausbildung machen bzw. die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen müssen, haben Vorrang. Innerhalb dieser Gruppe haben die sorgeberechtigten Personen einen Vorrang, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen.

    5. Kinder, die bereits in einer öffentlich geförderten U3-Betreuung sind (Tagespflege oder reine u3-Kita), und die altersbedingt von der bisherigen Betreuung in eine Ü3-Betreuung wechseln müssen, haben Vorrang, damit eine lückenlose Fortsetzung der Betreuung sichergestellt werden kann.

    6. Ältere Kinder werden vorrangig aufgenommen. Maßgeblich ist das Geburtsdatum.

     

    Kinder vom 1. bis zum vollendeten 3. Lebensjahr 

    1. Kinder, die in Münster wohnen, haben Vorrang.

    2. Kinder, die aufgrund einer persönlichen Notlage einen Kitaplatz benötigen, haben Vorrang.

    Als persönliche Notlagen gelten der nachgewiesene Ausfall der wesentlichen Betreuungsperson/en durch Tod oder durch  Erkrankung, die eine Betreuung unmöglich macht und die wirtschaftliche Absicherung der Familie gefährden sowie eine Betreuungsnotwendigkeit zum Schutz des Kindes. Die Prüfung und Entscheidung hierzu obliegt der Verwaltung des Amtes für Kinder, Jugendlichen und Familien zentral.

    3. Kinder, deren Geschwister die Einrichtung zeitgleich besuchen, haben Vorrang zum Besuch derselben Einrichtung.

    4. Kinder, deren Eltern einer Berufstätigkeit nachgehen, eine Ausbildung machen bzw. die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen müssen, haben Vorrang. Innerhalb dieser Gruppe haben die sorgeberechtigten Personen einen Vorrang, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen.

    5. Ältere Kinder werden vorrangig aufgenommen. Maßgeblich ist das Geburtsdatum.


     Nach oben

    Elternbeitrag

    Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

    Zum Seitenanfang

    Wir sind für Sie da

    Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

    Koordinatorin des Kita-Navigators
    Hafenstraße 30
    48153 Münster
    Telefon: 0251 492-5877
    E-Mail: kita-navigator@stadt-muenster.de

    Haben Sie Fragen?

    Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
     
    Zu den häufig gestellten Fragen.