Pädagogik:
DRK Kindertageseinrichtung Wartburg

Pädagogisches Profil

Situationsorientierte Ansatz

Die DRK-Kindertageseinrichtung Wartburg in Münster arbeiten nach dem Situationsorientierten Ansatz. Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder sind der Ausgangspunkt der pädagogischen Angebote. Den pädagogischen Fachkräften kommt im Situationsorientierten Ansatz die Aufgabe zu, ausgehend von Beobachtungen und Schlussfolgerungen, das, was die Kinder an Fragen, Problemen und Informationen einbringen, aufzugreifen und die darin enthaltenen Lernmöglichkeiten und Erfahrungsräume zu erschließen. Hierbei werden alle Dimensionen des Wahrnehmens und Erlebens (kognitiv, sinnlich, körperlich, psychisch-emotional, individuell und sozial) und des Ausdrucks (sprachlich, motorisch, musisch und kreativ) einbezogen. Kinder können sich freiwillig, selbst- und auch fremdmotiviert ohne Leistungsdruck mitgestaltend einbringen.

Die Kinder werden als eigenständige Akteure in ihren Bildungsprozessen wahrgenommen und in die pädagogische Arbeit eingebunden. Bildungs- und Lernangebote orientieren sich an dem Lerntempo und den Interessen der Kinder.

Die Aufgabe der Fachkräfte liegt auch darin, den Kindern dabei zu helfen, zu einer starken Gemeinschaft zusammen zu wachsen. Sie beraten bei Konflikten, hören zu und unterstützen die Kinder darin, Regeln für ein soziales Miteinander zu entwickeln. Die Bildung, Erziehung und Betreuung der DRK-Kindertagesbetreuung schließt auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf ein.

In dem Konzept zu den Standards und Qualitätsmerkmalen der DRK-Kindertageseinrichtungen in Münster finden Sie weiterführende Informationen zum Situationsorientierten Ansatz und weiteren interessanten Kita-Themen (Verlinkung QM-Konzept). Das Konzept liegt auch in leichter Sprache vor (Verlinkung QM-Konzept Kurzversion).

Reggio-Pädagogik und Projektarbeit:

Ein Kind hat hundert Sprachen, hundert Hände, hundert Gedanken, hundert Weisen zu denken, zu spielen und zu sprechen. Immer hundert Weisen zuzuhören, zu staunen und zu lieben, hundert Weisen zu singen und zu verstehen, hundert Welten zu erfinden, hundert Welten zu träumen. […]

Loris Malaguzzi, Reggio Emilia 1985, übersetzt von A. Dreier

Die DRK-Kindertageseinrichtung Wartburg entwickelt die pädagogische Arbeit nach der Reggio-Pädagogik weiter. Mit diesem pädagogischen Ansatz bieten die Fachkräfte den Kindern die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit kreativ, individuell und als Forscher zu entdecken. In der Reggio-Pädagogik unterstützten eine entsprechende Raumgestaltung und die bereitgestellten Materialressourcen das entdeckende Lernen. Herausforderungen, Anregungen und Aufgabenstellungen gehen immer von den Fragen und Erkenntnissen der Kinder aus.

Die Projektarbeit spielt zur Gewinnung von alltagsbezogenen Fertigkeiten, vor allem aber auch für das Selbst- und Weltverständnis der Kinder eine zentrale Rolle. Projekte zu verschiedenen Themenbereichen beginnen im Morgenkreis und werden im Laufe des Kitaalltags immer wieder als Schwerpunkt gesetzt. Projekte werden für eine Dauer zwischen drei und sechs Wochen geplant.

Gesunde Ernährung:

Ein weiterer Schwerpunkt ist die gesunde Ernährung in der DRK-Kindertageseinrichtung Wartburg. Gesunde Ernährung und viel Bewegung sind eng verbunden mit Gesundheit und Wohlbefinden. Bereits in den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder Geschmacksgewohnheiten, Essverhalten und Bewegungsverhalten, die entscheidende Weichen für spätere Verhaltensweisen stellen.

Mit vielen Bewegungsangeboten und einem gesunden – überwiegend zuckerfreien – Lebensmittelangebot, will die DRK-Kindertageseinrichtung die kindliche Entwicklung unterstützen und eine Vorbildfunktion für Kinder und Erwachsene einnehmen.

 

Informieren Sie sich hierzu auch auf der Internetseite der DRK-Kindertageseinrichtungen in Münster: https://www.drk-muenster.de/angebot/kita/

Kurz und knapp

  • besondere Sprachförderung
  • Reggiopädagogik
  • Integrative Betreuung
  • Teiloffenes Konzept
  • Situationsorientierter Ansatz

Kooperation und Vernetzung

Insgesamt acht Kindertageseinrichtungen sind in Trägerschaft des DRK-Kreisverband Münster e.V. und der DRK-Münster Sozialwerk gGmbH. Die DRK-Kindertageseinrichtungen gehören alle zum Fachbereich Kinder, Jugend und Familien und finden hier Unterstützungsmöglichkeiten und eine enge Zusammenarbeit. Auch auf der Ebene der Kita-Leitungen werden die einzelnen Kindertageseinrichtungen miteinander vernetzt.

Auf kommunaler Ebene ist eine gute Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster (Jugendamt) wichtig für die Umsetzung der pädagogischen Arbeit.

  • Kommunalen Sozialdienst (KSD)
  • Kinderärzten
  • Logopäden
  • Ergotherapeuten
  • Frühförderstelle
  • ärztliche Kinderschutzambulanz
  • Autismus-Therapiezentrum